Kokoo³ - Ozonisiertes Kokosöl

Mehr Ansichten

  • Kokoo³ - Ozonisiertes Kokosöl
  • Kokoo³ - Ozonisiertes Kokosöl

Kokoo³ - Ozonisiertes Kokosöl

30ml
CHF  19,90

Kokoo³ – Ozonisiertes Kokosöl zur Hautpflege

Kokoo³  ist angereichert mit Aktiv-Sauerstoff und ist zur Pflege sowie als Haut-Repair-Creme einsetzbar. Unser ozonisiertes Kokosöl Kokoo³ ist ein Naturprodukt von höchster Qualität, frei von Mineralölen, Gentechnik und künstlichen Zusätzen. Wir verwenden ausschließlich kaltgepresstes, natives und natürlich pestizidfreies Kokosöl der höchsten Qualität.




Anwendungsbereiche:
✔ zur Pflege und Regeneration der Haut
✔ bei strapazierter, trockener oder unreiner Haut
✔ bei entzündeten Hautstellen, zur Bekämpfung von Viren, Pilzen, Bakterien 
✔ zur Verminderung von Körpergeruch, z.B. als Deo Ersatz (beim Mensch)
✔ regt den Hautstoffwechsel an, ist ein natürlicher Sauerstoffspeicher
✔ bei Sonnenbrand, Verbrennungen oder infizierten Insektenstichen unterstützt es die Wundheilung
✔ kann Symptome bei Psoriasis (Schuppenflechte) lindern

Anwendung:
Kokoo³ dünn auf die betroffenen Hautstellen auftragen. Aufgrund der niedrigen Oberflächenspannung besitzt Kokosöl ein gutes Eindringvermögen und befördert somit den Aktivsauerstoff sehr gut in das Gewebe. Das Öl weist einen sanften Ozongeruch auf. Dies ist ein Qualitätsmerkmal und rührt von den umgewandelten Ozoniden.


Dosierempfehlung:
Sparsam und je nach Bedarf
Bei Erstanwendungen empfehlen wir einen Verträglichkeitstest


Zusammensetzung:
Bio-Kokosöl, Ozon


Lagerung:
Geschlossen, trocken, lichtgeschützt, kühl, am besten im Kühlschrank und außerhalb der Reichweite von Kindern lagern. Mit der Konsistenz einer „Öl-Creme“ ist Kokoo³ unter 21 °C von fester Konsistenz und verflüssigt sich bei Temperaturen über 21 °C. Die Qualität von Kokoo³ wird durch die Änderung der Konsistenz nicht beeinträchtigt.

Haltbarkeit:
2 Jahre. Nach dem Öffnen innerhalb von 6 Monaten aufbrauchen.


Wissenswertes:
Hochwertige Pflanzenöle spielen in der Hautpflege eine wichtige Rolle. Neben dem Einsatz in der Naturkosmetik geht es dabei vor allem darum, äußerliche Hautschäden, wie zum Beispiel Schnitte, Abschürfungen, Risse, Brandwunden und Quetschungen zu behandeln und die Heilung zu fördern. Auch finden Öle bei einfachen Hautirritationen Anwendung, wie zum Beispiel bei trockener Haut oder unreiner Haut. Als solches werden naturreine Öle nicht nur in der Naturkosmetik traditionell angewendet, sondern auch in der Heilkunde bei Hautverletzungen verschiedenster Art.


Durch die wissenschaftliche Erforschung funktioneller Hintergründe der Haut wurde der Blick auf die möglichen inneren Ursachen für Haut- und Gewebeschäden gelenkt. Mit zunehmender Erkenntnis über die Funktionen der Haut wurde deutlich, dass die Haut vor dem Eindringen fremder, schädigender Stoffe, sowie vor Angriffen durch schädliche Mikroorganismen wie Viren, Bakterien und Pilzen schützt.


Durch einen geschädigten Stoffwechsel der Haut können sich zahlreiche Hautprobleme ergeben, die bis zum Substanzverlust des Gewebes führen können. Bedingende Faktoren sind vor allem ein Mangel in den Hautzellen an Sauerstoff, zum Beispiel als Folge von Durchblutungsstörungen oder mangelnde Sauerstoffverwertung im Gewebe. Ist eine mangelnde Sauerstoffversorgung in den Zellen gegeben, kommt es zur Aufrechterhaltung der Energiegewinnung durch anaerobe Prozesse. Hierbei wird die Durchblutung durch saure Stoffwechselprodukte, wie vor allem durch Milchsäuren erschwert und führt zu einer Verzögerung der Wundheilung.


Für die geschwächte Haut kann hierbei ozonisiertes Öl als Hilfe entscheidend sein. Das mit den Ölen versetzte Ozon geht mit den Ölen neue, reaktive Verbindungen ein und begünstigt die natürliche Regeneration geschädigter Haut von aussen und innen.


Die durch die Ozonisierung des Öles neu gebildeten Substanzen nennt man Peroxide und Ozonide und können in behandelte Hautschichten eindringen, um aktive Sauerstoffe, die in ihnen enthalten sind, in beschädigtes Gewebe abzugeben. Die dadurch verbesserte Sauerstoffversorgung kann schädigende Prozesse umkehren. Eine erneuerte Sauerstoffzufuhr begünstigt wiederum die Prozesse der natürlichen zellulären Atmungskette und stoppt die verschlackenden und gewebeübersäuernden anaeroben Prozesse. Die erhöhte Sauerstoffversorgung der Gewebestruktur und die desinfektiöse Wirkung durch ozonisiertes Öl wirkt auch auf Wunden durch äußerliche Einwirkungen.


Der Vorstoß durch ozonisiertes Öl mit seinen hervorragenden Eigenschaften begann nicht durch Waldkraft und doch hat Waldkraft das große Potential ozonisierter Öle erkannt und nach Wegen gesucht, ozonisiertes Öl zu verbessern. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Ozon durch Christian Friedrich Schönbein entdeckt. Das Jahrhundertgenie Nikola Tesla begann bereits um 1900 ozonisiertes Öl unter dem Namen „Glycozon“ zu produzieren und belieferte Ärzte mit seinem Produkt. Da die meisten ozonisierten Öle nur in flüssiger Form angeboten werden, entschieden wir uns dazu, Kokosöl als Grundlage zu verwenden.

Error message here!

Show Error message here!

Forgot your password?

Error message here!

Error message here!

Show Error message here!

Lost your password? Please enter your email address. You will receive a link to create a new password.

Error message here!

Back to log-in

Close